Laborwaagen

Laborwaagen

Systematik, Kennzeichen und Beispiele moderner Laborwaagen

Laborwaagen bilden in Abgrenzung zu Industriewaagen eine der größten Gruppen von Waagen und zählen zur unverzichtbaren Grundausstattung eines Labors zum Beispiel in F & E und der Qualitätskontrolle.

Grundsätzlich unterscheidet man Laborwaagen je nach ihrer Ablesbarkeit in Präzisionswaagen (ab 0,1 g), Analysenwaagen (ab 0,1 mg) und Mikrowaagen (ab 0,001 mg). Laborwaagen haben sich im Laufe der Jahrzehnte von der mechanischen Balkenwaage zum kompakten, leistungsfähigen Messinstrument entwickelt. Sowohl die Prüfmittelüberwachung als Bestandteil von QM-Systemen, als auch die United States Pharmacopeia USP stellen sehr hohe Ansprüche an Laborwaagen.

Erfüllt werden können sie nur durch den Einsatz innovativer Technologien, wie sie Laborwaagen der Hersteller Mettler oder Sartorius bieten.

Nachfolgend finden Sie Systematik von Laborwaagen und eine Erläuterung von Begrifflichkeiten, die untrennbar mit modernen Laborwaagen verbunden sind:

Systematik Laborwaagen
Begrifflichkeiten zu Laborwaagen

Informationen zu Industriewaagen finden Sie hier.